Gerhard Lutz

Die Michaeliskirche in Hildesheim

St. Michael in Hildesheim zählt zu den bedeutendsten ottonischen Kirchenbauten Deutschlands. In den Jahren 1010 bis 1022 von Bischof Bernward von Hildesheim erbaut, gehört der Bau zusammen mit dem Hildesheimer Dom seit 1985 zu den UNESCOWelterbestätten.

9,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Reihe: , , 2. Auflage (2016), 96 Seiten, 17 x 24 cm,

Erscheinungstermin: 30. September 2016
ISBN: 978-3-7954-3155-6

Der Band erklärt anschaulich Geschichte und Ausstattung dieses herausragenden ehemaligen Benediktinerklosters. Die doppelchörige Basilika mit zwei Querhäusern und einem quadratischen Turm über jeder Vierung gilt als das klassische Beispiel ottonischer Architektur. Die Kirche birgt bedeutende Ausstattungsstücke wie die bemalten Stuckreliefs der Chorschranken (Ende des 12. Jahrhunderts) und die bemalte Holzdecke mit der Wurzel Jesse (1230). Hervorragende, eigens angefertigte Aufnahmen von Andreas Lechtape illustrieren diesen Großen Kunstführer zur Michaeliskirche.

Gerhard Lutz

Reihe: , , (DS366)
Warengruppe: 1955
Sprache: Deutsch
Auflage: 2 (2016)
Medium: Softcover
Seitenzahl: 96
Format: 17 x 24 cm
Gewicht: 320 g
Erscheinungsdatum: 30. September 2016
ISBN: 978-3-7954-3155-6
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: