Egon Wamers

Der Tassilo-Liutpirc-Kelch

Schätze aus dem Stift Kremsmünster

Seit seiner Gründung im Jahr 777 ist das Benediktinerstift Kremsmünster das spirituelle und wirtschaftliche Zentrum der Region. Seit seiner Gründung gelangten zahlreiche Kostbarkeiten in das Kloster oder wurden dafür hergestellt. Das wohl berühmteste und kostbarste ist der Kelch, der von Herzog Tassilo und seiner Frau Liutpirc im späten 8. Jahrhundert in Auftrag gegeben wurde. Mit [...]

7,50 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
1. Auflage (2021), 96 Seiten, 14 x 21 cm,
43 Abbildungen, Klappenbroschur fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 31. Juli 2021
ISBN: 978-3-7954-3662-9

Seit seiner Gründung im Jahr 777 ist das Benediktinerstift Kremsmünster das spirituelle und wirtschaftliche Zentrum der Region. Seit seiner Gründung gelangten zahlreiche Kostbarkeiten in das Kloster oder wurden dafür hergestellt. Das wohl berühmteste und kostbarste ist der Kelch, der von Herzog Tassilo und seiner Frau Liutpirc im späten 8. Jahrhundert in Auftrag gegeben wurde. Mit ihm wird eine Reihe begonnen, die Kunstschätze des Klosters in jeweils handlichem Format einem breiteren Publikum vorstellt.

  • Allgemein verständliche Einführung in eines der bedeutendsten Kunstwerke karolingischer Kunst, das in der Abtei Kremsmünster aufbewahrt wird.

Egon Wamers

Prof. Dr. Egon Wamers war bis 2017 Leitender Direktor des Archäologischen Museums Frankfurt und ist durch zahlreiche Publikationen in der Archäologie des Frühen Mittelalters ausgewiesen. Altmann Pötsch OSB ist Kustos der Kunstsammlung des Stifts Kremsmünster.

Warengruppe: 1582
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2021)
Abbildungen: 43
Medium: Softcover
Einbandart: Klappenbroschur fadengeheftet
Seitenzahl: 96
Format: 14 x 21 cm
Gewicht: 255 g
Erscheinungsdatum: 31. Juli 2021
ISBN: 978-3-7954-3662-9
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: