Michael Dodt, Andreas Kronz, Bente S. Majchczack, Sebastian Messal (Hrsg.)

Glas als Fernhandelsprodukt im frühen Mittelalter – Köln und der europäische Norden

Zwei Workshops im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms »Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter«, ausgerichtet vom Römisch-Germanischen Museum zu Köln, 8.-10. November 2016 und dem Sydvestjyske Museer in Ribe / Dänemark, 20.-22. März 2018

Das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderte, auf sechs Jahre (2012-2018) ausgelegte Schwerpunktprogramm (SPP) 1630 »Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter« führte mit den Forschungen zu frühmittelalterlichen Glasfunden an Häfen zu einer interdisziplinären und vernetzten Zusammenarbeit zwischen mehreren Projektgruppen – Rhein, Nordsee, Ostsee und Binnenhäfen. In den innerhalb des Schwerpunktprogramms stattfindenden Austausch wurden zudem externe Institutionen und Personen, die sich der Forschung zu Herstellung und Distribution der Gläser im frühen Mittelalter widmen, ergänzend einbezogen. Bei der Zusammenarbeit wurden unterschiedliche Regionen miteinander verbunden: das fränkische Reich sowie die Gebiete der Friesen, Sachsen, Wikinger und Slawen. Ohne das SPP wären derartig vernetzte und weitreichende Forschungen nicht möglich gewesen. Das Teilprojekt »Der frühmittelalterliche Hafen Kölns – Produktionsstätte und Exporthafen für Gläser« mit den dort erfassten Glaswerkstätten der Merowinger- und Karolingerzeit, die archäologisch und naturwissenschaftlich ausgewertet wurden, bildet in diesem Band den Ausgangspunkt für die Forschung zur frühmittelalterlichen Wirtschaftsgeschichte zum Thema Glas. Die zwölf Beiträge gehen auf Vorträge zweier Tagungen zurück, die durch das Römisch-Germanische Museum der Stadt Köln (9.-10. November 2016) und das Sydvestjyske Museer in Ribe / Dänemark (20.-22. März 2018) ausgerichtet wurden.

49,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: in Planung

Reihe: ,
Bandnummer: 46

1. Auflage (2023), 288 Seiten, 21 x 30 cm, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 20. Januar 2023
ISBN: 978-3-88467-357-7
Artikelnummer: 9783884673577 Schlagwörter: , , , , , , , ,

The Six-Year Priority Programme (SPP) 1630 „Ports from the Roman Imperial Period to the Middle Ages“, funded by the German Research Foundation (DFG), led to an interdisciplinary and networked cooperation between several project groups – Rhine, North Sea, Baltic Sea and inland ports – with research on early medieval glass finds at ports. External institutions and persons dedicated to research on the production and distribution of glass in the early Middle Ages were also included in the exchange taking place within the priority programme. The cooperation linked different regions: the Frankish Empire and the territories of the Frisians, Saxons, Vikings and Slavs. Without the SPP, such networked and far-reaching research would not have been possible. The sub-project „The Early Medieval Port of Cologne – Production Site and Export Port for Glass“ with the glass workshops of the Merovingian and Carolingian periods recorded there, which were archaeologically and scientifically evaluated, forms the starting point for research on the early medieval economic history of glass in this volume. The twelve contributions are based on lectures given at two conferences organised by the Römisch-Germanisches Museum of the City of Cologne (9-10 November 2016) and the Sydvestjyske Museum in Ribe, Denmark (20-22 March 2018).

Michael Dodt, Andreas Kronz, Bente S. Majchczack, Sebastian Messal (Hrsg.)

Reihe: , (DS368)
Bandnummer: 46
Warengruppe: 1553
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2023)
Medium: Softcover
Einbandart: fadengeheftet
Seitenzahl: 288
Format: 21 x 30 cm
Gewicht: 1 g
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2023
ISBN: 978-3-88467-357-7
Verlag: RGZM Verlag
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: