Gerfried Sitar

Schatzhaus Kärntens

Das Stift St. Paul im Lavanttal

Mächtig thront das Benediktinerstift St. Paul über dem südlichen Lavanttal. Die Abtei auf dem Hügel beherbergt heute eine der wertvollsten Kunstsammlungen Österreichs. Mittelpunkt des barocken Ensembles ist die eindrucksvolle romanische Basilika aus dem 12. Jahrhundert.

29,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: in Planung
1. Auflage (2022), 332 Seiten, 21 x 25 cm,
350 Abbildungen, fadengeh. Pappband,

Erscheinungstermin: 30. November 2022
ISBN: 978-3-7954-2179-3

Die Kärntner Abtei St. Paul erzählt von einer über 900-jährigen Geschichte. Die ersten Mönche kamen zur Gründung im Jahre 1091 aus dem bekannten Reformkloster Hirsau und hauchten der adligen Stiftung benediktinisches Leben ein. Unter Kaiser Josef II. wurde die Abtei 1787 vorläufig aufgehoben, bis Mönche aus St. Blasien im Schwarzwald sie wieder besiedelten und ihre vielfältigen Kunstschätze, besonders herausragende Zimelien aus dem Mittelalter, dorthin mitbrachten. So wurde das Stift durch die Jahrhunderte hindurch immer wieder zum Mittelpunkt von Liturgie, Wissenschaft und künstlerischem Schaffen.

  • Anschauliche und reich illustrierte Reise in die wechselvolle Geschichte des Schatzhauses Kärntens.
  • Einblicke in eine der umfassendsten und wertvollsten Kunstsammlungen Europas.

Gerfried Sitar

P. Dr. Gerfried Sitar hat neben vielen anderen Aufgaben die Leitung der Kunstsammlungen des Stifts St. Paul inne.

Warengruppe: 1950
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2022)
Abbildungen: 350
Medium: Hardcover
Einbandart: fadengeh. Pappband
Seitenzahl: 332
Format: 21 x 25 cm
Gewicht: 1 g
Erscheinungsdatum: 30. November 2022
ISBN: 978-3-7954-2179-3
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: