Jörg Jordan

Auf Goethes Spuren durch Wiesbaden

Die beiden Jubiläumsjahre 2014 und 2015 haben es in Erinnerung gerufen: Vor 200 Jahren weilte der damals schon berühmteste deutsche Dichter und Intellektuelle Johann Wolfgang von Goethe mehrere Wochen als Kurgast in Wiesbaden. 1814 wie auch 1815 schrieb er hier bedeutende Lyrik, die er später im „West-östlichen Divan“ veröffentlichte. Im Wiesbadener Kurhaus lernte er 1814 seine späte Liebe Marianne von Willemer kennen, die „Suleika“ dieser Gedichtsammlung, und feierte dort seinen 65. Geburtstag.

14,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
1. Auflage (2017), 144 Seiten, 14 x 22 cm,
86 Abbildungen, mit Klappen, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 23. März 2017
ISBN: 978-3-7954-3209-6

Auf der Grundlage von Goethes Tagebüchern und Briefen aus dieser Zeit sowie der zeitgenössischen Darstellungen Wiesbadens und seiner Umgebung hat Jörg Jordan Goethes Wege durch Wiesbaden nachvollzogen und vergleicht auf einem kenntnisreich erläuterten Stadtspaziergang die städtebauliche Situation um 1815 mit der heutigen. Anschaulich geschrieben und reich bebildert, ist der Band ein attraktiver Leitfaden durch die Bauentwicklung einer der schönsten deutschen Großstädte und zugleich ein Lektürevergnügen für die nach wie vor große Gemeinde der Goethefans nicht nur in Deutschland.

  • Goethe und Wiesbaden: ein Spaziergang durch 200 Jahre Stadtentwicklung ausgehend von Leben und Werk des Dichters während seines Kuraufenthalts 1814/15
  • Eine für den kulturinteressierten Städtetouristen flüssig geschriebene und mit Vergnügen lesbare Publikation über Hessens Landeshauptstadt

Jörg Jordan

Warengruppe: 1555
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2017)
Abbildungen: 86
Medium: Softcover
Einbandart: mit Klappen, fadengeheftet
Seitenzahl: 144
Format: 14 x 22 cm
Gewicht: 331 g
Erscheinungsdatum: 23. März 2017
ISBN: 978-3-7954-3209-6
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: