Juliane von Fircks, Svea Janzen (Hrsg.)

Artes Amatoriae

Die Kunst der höfischen Liebe in Objekt, Bild, Text und Musik (1180–1500)

Welche Rolle kam den Künsten im mittelalterlichen Liebesdiskurs zu und welche Strategien wurden angewandt, um ein Publikum zu erreichen? Der vorliegende Band präsentiert die Ergebnisse der gleichnamigen Tagung, die vom 08–10. Juni 2022 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena stattgefunden hat.

69,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: in Planung
1. Auflage 2024, 240 Seiten, 21 x 28 cm, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 31. Dezember 2024
ISBN: 978-3-7954-3838-8

Der höfische Liebesdiskurs war für die Entwicklung von Sprache, Kunst und Musik im Mittelalter von großer Bedeutung. Der Tagungsband, der 22 Beiträge einer internationalen Autorenschaft umfasst, widmet sich diesem Themenkomplex mit dem Ziel, die Rolle der Künste in der mittelalterlichen Profankultur neu zu bestimmen. Aus der Perspektive einer transdisziplinär ausgerichteten Kunstgeschichte werden Objekte, Textilien, Bilder und Musikstücke des 12.–15. Jahrhunderts untersucht, die das Liebesthema im Dialog mit den Texten formten. Dabei wird die Bedeutung kostbarer Materialien wie Gold, Perlen, Elfenbein und Seide für die Sichtbarmachung von Schönheit und höfischem Glanz thematisiert. Analysiert wird ferner das Potential der Musik, gefühls- und stimmungshafte Aspekte sowie die Sehnsucht des Individuums nach Transzendenz zum Ausdruck zu bringen. So eröffnet der Band Einblicke in die medienspezifischen Strategien, mit denen sich Künstler und Künstlerinnen an ihr Publikum wandten, und beleuchtet die Handlungszusammenhänge, in die die Objekte höfischer Liebe eingebunden waren.

  • Der Sammelband präsentiert die Ergebnisse der internationalen Tagung im Juni 2022, die das Thema der höfischen Liebe umfassend diskutieren.
  • Interdisziplinäre Forschungsergebnisse zu Kunst und Kultur des Mittelalters, die medienstrategische Überlegungen und Handlungszusammenhänge einbeziehen.

Juliane von Fircks, Svea Janzen (Hrsg.)

Prof. Dr. Juliane von Ficks hat seit 2018 die Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters an der Friedrich-Schiller-Universität Jena inne. Dr. Svea Janzen ist wissenschaftliche Assistentin an dieser Professur.

Warengruppe: 2582
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 2024
Medium: Hardcover
Einbandart: fadengeheftet
Seitenzahl: 240
Format: 21 x 28 cm
Erscheinungsdatum: 31. Dezember 2024
ISBN: 978-3-7954-3838-8
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung:

To top