Hermann Schefers (Hrsg.)

Einhard – Leben und Werk

Teil II

Einhard, der Nachfolger Alkuins an der Hofschule Karls des Großen und aufgrund seiner hervorragenden Fähigkeiten nach dem Erbauer der Stiftshütte (Ex 35,30) Beleel oder Beseleel genannt, war eine der herausragendsten Figuren der karolingischen Renaissance. In diesem Band sind 13 Beiträge der zweiten dem Leben und Werk Einhards gewidmeten Tagung in Seligenstadt vereint.

34,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
1. Auflage (2019), 352 Seiten, 17 x 24 cm,

Erscheinungstermin: 11. Juli 2019
ISBN: 978-3-7954-3354-3

Seligenstadt, das alte Mulinheim superior, war die letzte große Wirkungsstätte Einhards, der hier schon zwei Jahre vor dem Eintreffen der Reliquien „seiner“ Heiligen Marcellinus und Petrus eine Klerikergemeinschaft ins Leben gerufen hatte. 2008 fand hier das zweite Einhard-Symposium statt, das die Ergebnisse des ersten Symposiums durch weitere bedeutende Untersuchungen zu Einhard und seiner Zeit komplettierte. Philologen, Historiker, Archäologen, Kryptologen, Denkmalpfleger und sogar ein Team von Rechtsmedizinern widmeten sich unterschiedlichsten Aspekten, Schriften, Fundstücken sowie dem “Nachleben” Einhards in Literatur- und Kulturgeschichte. Ein ausführliches Register rundet die Publikation ab.

  • Ergebnisse des zweiten Einhard-Symposiums in Seligenstadt
  • 13 hochkarätige wissenschaftliche Beiträge zu einer der herausragendsten Figuren der karolingischen Renaissance

Hermann Schefers (Hrsg.)

Warengruppe: 1554
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2019)
Medium: Hardcover
Seitenzahl: 352
Format: 17 x 24 cm
Gewicht: 1251 g
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2019
ISBN: 978-3-7954-3354-3
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: