Max Ritter

Zwischen Glaube und Geld

Zur Ökonomie des byzantinischen Pilgerwesens (4.-12. Jh.)

Frömmigkeit ist nicht die alleinige Triebfeder für die Entwicklung des christlichen Pilgerwesens. Das Buch behandelt in einer weiten chronologischen und räumlichen Perspektive die ökonomischen Zusammenhänge, die auf das byzantinische Pilgerwesen (5.-12. Jh.) einwirkten.

45,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Reihe: , 1. Auflage (2020), 260 Seiten, 21 x 30 cm,

Erscheinungstermin: 23. Januar 2020
ISBN: 978-3-7954-3481-6

Pilgern ist stets religiös motiviert und sozial eingebettet, doch die nähere Auswahl des Pilgerziels, die Pilgerroute, die Dankesgaben bei der Ankunft und vieles andere mehr wurden und werden durch ökonomische Grundkonstanten und zeitabhängige sozioökonomische Dynamiken bestimmt. Das Buch wirft einen Blick in die byzantinischen Pilgerheiligtümer, untersucht ihre Genese, aber auch ihre Organisations- und Finanzierungsstruktur, die bereits in der Spätantike durch Gesetze gerahmt wurden.

  • Pilgerwesen und Geld
  • Ein ungewöhnlicher Blick auf den Zusammenhang zwischen Geld und Wirtschaft

Max Ritter

Reihe: , (CG290)
Warengruppe: 1553
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2020)
Medium: Hardcover
Seitenzahl: 260
Format: 21 x 30 cm
Gewicht: 1283 g
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2020
ISBN: 978-3-7954-3481-6
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: