Ludger Körntgen, Jan Kusber, Johannes Pahlitzsch, Filippo Carlà-Uhink (Hrsg.)

Byzanz und seine europäischen Nachbarn

Politische Interdependenzen und kulturelle Missverständnisse

Kulturelle Missverständnisse stellen einerseits eine Grundbedingung interkultureller Kommunikation dar, können andererseits aber auch als Modus oder Ergebnis von Interkulturalität und transkulturellen Beziehungen verstanden werden. Dabei gibt es sowohl unreflektierte als auch provozierte oder politisch ausgenützte Missverständnisse bzw. vermeintliche Missverständnisse, die reale politische oder kirchenpolitische Interessensgegensätze verdecken, wie auch Missverständnisse der Forschung, die mitunter vorschnell ein Missverständnis konstatiert, wo Logik und Sinnzusammenhang sich nicht sofort erschließen.

42,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Reihe: ,
Bandnummer: 17

1. Auflage (2020), 204 Seiten, 21 x 30 cm, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 08. April 2020
ISBN: 978-3-7954-3533-2

Derlei Missverständnisse prägten das politisch-kulturelle Beziehungsgefüge zwischen Byzanz, dem lateinisch geprägten Westen und der slavischen Welt, die sich allesamt als Teile der christlichen Ökumene begriffen und über viele Jahrhunderte in engem politischem und kulturellem Kontakt standen. Der Untersuchung dieses Phänomens widmen sich im vorliegenden Band Vertreterinnen und Vertreter von Geschichtswissenschaft, Byzantinistik, Kunstgeschichte und Theologie.

Ludger Körntgen, Jan Kusber, Johannes Pahlitzsch, Filippo Carlà-Uhink (Hrsg.)

Reihe: , (CG290)
Bandnummer: 17
Warengruppe: 1542
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2020)
Medium: Hardcover
Einbandart: fadengeheftet
Seitenzahl: 204
Format: 21 x 30 cm
Gewicht: 1080 g
Erscheinungsdatum: 08. April 2020
ISBN: 978-3-7954-3533-2
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: