Heiko Laß

Wartburg-Gesellschaft Eisenach (Hrsg.)

Das Schloss in Celle

Vom 15. Jahrhundert bis 1705 war Celle ständige Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg, im 19. Jahrhundert Sommerresidenz des Königreichs Hannover. In allen Nutzungsperioden wurde am Schloss gebaut. So stammen aus dem Mittelalter die Reste des Bergfrieds und eine ehemalige Küche, aus der Renaissance eine einzigartige Schlosskapelle mit überreicher Ausstattung, vom 17. Jahrhundert zeugen barocke Gemächer und ein Theater, aus dem 19. Jahrhundert haben sich wertvolle Ausstattungen erhalten.

6,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Reihe: Schlösser und Wehrbauten in Mitteleuropa,
Bandnummer: 29

2. Auflage 2024, 48 Seiten, 14,8 x 21 cm, geheftet,

Erscheinungstermin: 16. April 2024
ISBN: 978-3-7954-3940-8

Vom 15. Jahrhundert bis 1705 war Celle ständige Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg, im 19. Jahrhundert Sommerresidenz des Königreichs Hannover. In allen Nutzungsperioden wurde am Schloss gebaut. So stammen aus dem Mittelalter die Reste des Bergfrieds und eine ehemalige Küche, aus der Renaissance eine einzigartige Schlosskapelle mit überreicher Ausstattung, vom 17. Jahrhundert zeugen barocke Gemächer und ein Theater, aus dem 19. Jahrhundert haben sich wertvolle Ausstattungen erhalten.

Wartburg-Gesellschaft Eisenach (Hrsg.)

Heiko Laß

Reihe: Schlösser und Wehrbauten in Mitteleuropa,
Bandnummer: 29
Warengruppe: 1953
Sprache: Deutsch
Auflage: 2 2024
Medium: Broschüre
Einbandart: geheftet
Seitenzahl: 48
Format: 14,8 x 21 cm
Gewicht: 118 g
Erscheinungsdatum: 16. April 2024
ISBN: 978-3-7954-3940-8
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung:

To top