Jacques-Olivier Boudon, Birgit Grosskopf, Anna Lena Flux

Andrea Hampel (Hrsg.)

Frankfurt am Main-Rödelheim. Vom Leben und Sterben der Soldaten Napoleons

Geschichte – Archäologie – Anthropologie

Im Jahr 1813 nach der Schlacht von Hanau zogen hunderttausende Soldaten durch das Rhein-Main-Gebiet. Tausende starben an Erschöpfung und Seuchen. Erstmals wurden napoleonische Massengräber archäologisch ausgegraben und wissenschaftlich untersucht, mit eindrucksvollen Ergebnissen.

79,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: in Planung

Reihe:
Bandnummer: 2

1. Auflage 2024, 432 Seiten, 21 x 29,7 cm, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 01. April 2024
ISBN: 978-3-7954-3852-4

Im Jahr 1813, nach dem katastrophalen Russlandfeldzug von Kaiser Napoleon, begann die “Retirade”, der Rückzug der französischen Truppen nach Westen. Ihr Ziel war jenseits des Rheins die Stadt Mainz. Tausende der napoleonischen Soldaten überlebten den Rückzug nicht. Solche Massengräber konnten in Frankfurt-Rödelheim im Rahmen einer Großgrabung freigelegt werden. Die Funde wurden nun archäologisch ausgewertet und die Skelette anthropologisch untersucht. Die Analyse zeigt eindrucksvoll die Schrecken des Krieges. Eine historische Einordnung der Fundstelle innerhalb der napoleonischen Eroberungspolitik rundet die wissenschaftliche Auswertung ab. Erstmals erfolgt ein derart konzentrierter Blick auf diese Thematik mit internationaler Bedeutung.

  • Erstmals ist ein Friedhof aus der Zeit der napoleonischen Kriege ausgegraben, archäologisch und anthropologisch untersucht worden.
  • Massensterben und Seuchen: die Leiden junger Soldaten fernab des Schlachtfeldes in einem sinnlosen Krieg.
  • Deutsch-französische Geschichte durchgängig in zwei Sprachen.

Andrea Hampel (Hrsg.)

Jacques-Olivier Boudon, Birgit Grosskopf, Anna Lena Flux

Dr. Birgit Grosskopf ist Anthropologin an der Universität Göttingen. In Forschung und Lehre konzentriert sie sich auf die anthropologische Diagnose von Skelettfunden und Brandknochen. Neben der morphologischen Diagnose ist sie auf histologische Verfahren zur Bestimmung des Sterbealters spezialisiert. Anna Lena Flux wurde 1986 in Northeim geboren und studierte an der Georg-August-Universität Göttingen. Im Rahmen ihres Promotionsprojekts untersuchte sie die in Rödelheim geborgenen Skelette der napoleonischen Soldaten anthropologisch, um die Lebensbedingungen in der Grande Armée zu rekonstruieren.

Reihe: (AAZRV20)
Bandnummer: 2
Warengruppe: 1558
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 2024
Medium: Hardcover
Einbandart: fadengeheftet
Seitenzahl: 432
Format: 21 x 29,7 cm
Erscheinungsdatum: 01. April 2024
ISBN: 978-3-7954-3852-4
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: