Urszula Zajaczkowska

Deutsches Kulturforum östliches Europa (Hrsg.)

Opole / Oppeln

Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die Stadt an der Oder

Das polnische Opole/Oppeln, Verwaltungssitz der gleichnamigen oberschlesischen Woiwodschaft, ging in der Vergangenheit durch viele Hände: Die schlesischen Piasten und die Böhmen, Habsburger, Ungarn, Siebenbürger, Preußen besaßen einst Stadt und Region.

9,95 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Reihe: ,
Bandnummer: 271

1. Auflage (2013), 52 Seiten, 17 x 24 cm,
52 Abbildungen, fadengeheftet,

Erscheinungstermin: 22. Oktober 2013
ISBN: 978-3-7954-2592-0

Der reich illustrierte Rundgang bietet eine detaillierte Darstellung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter auch das herausragende Denkmal der Stadt, die gotische St. Anna-Kapelle mit geschnitztem Altar und steinernen Grabtumben. Vom mittelalterlichen Piastenturm über die modernistische Architektur bis zum industriellen Wahrzeichen Oppelns, den Zementfabriken, lässt sich über Architektur und Akteure die Geschichte der Stadt nachvollziehen.

Deutsches Kulturforum östliches Europa (Hrsg.)

Urszula Zajaczkowska

Reihe: , (RK952)
Bandnummer: 271
Warengruppe: 1558
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2013)
Abbildungen: 52
Medium: Hardcover
Einbandart: fadengeheftet
Seitenzahl: 52
Format: 17 x 24 cm
Gewicht: 312 g
Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2013
ISBN: 978-3-7954-2592-0
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: