Justin E.A. Kroesen

Seitenaltäre in mittelalterlichen Kirchen

Standort - Raum - Liturgie

Das Raumbild mittelalterlicher Kirchen war geprägt durch zahlreiche Seitenaltäre an den Pfeilern zwischen den Schiffen oder in Seitenkapellen von Langhaus, Querhaus und Chor.

34,90 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
1. Auflage (2010), 152 Seiten, 17 x 24 cm,

Erscheinungstermin: 07. Oktober 2010
ISBN: 978-3-7954-2172-4

Dieses Raumbild ist heute selten anzutreffen. Oft erinnern nur noch Indizien an verschwundene Altäre und geben Anhaltspunkte für die Rekonstruktion der ursprünglichen Anordnung. Welche Auswirkung hatten die mittelalterlichen Seitenaltäre auf die Wahrnehmung des Raums? Sie waren zentraler Bestandteil des religiösen Erlebens, der Liturgie und der Glaubenspraxis. Den wichtigsten Standorten von Seitenaltären wird auf einem fiktiven Gang durch eine spätmittelalterliche Kirche nachgegangen. Die in zahlreichen Abbildungen gezeigten Beispiele zeigen die liturgische Nutzung des Kirchenraums in Nord- und Mitteleuropa und sind eine wichtige Quelle für die Frömmigkeitsgeschichte der Epoche.

  • Einführung in die Bedeutung der Seitenaltäre als zentraler Bestandteil der mittelalterlichen Kirchenausstattung

Justin E.A. Kroesen

Warengruppe: 1581
Sprache: Deutsch
Auflage: 1 (2010)
Medium: Hardcover
Seitenzahl: 152
Format: 17 x 24 cm
Gewicht: 603 g
Erscheinungsdatum: 07. Oktober 2010
ISBN: 978-3-7954-2172-4
Verlag: Schnell & Steiner
Cover: Cover download

Folgende Downloads stehen für diesen Titel zur Verfügung: